Georg Starke präsentiert Edgar Allen Poe

Veranstaltung am 9. November 2017

georg starke presseOldenburg in Holstein - Zu einem Abend mit Gänsehaut lädt die KulTour GmbH Oldenburg in ihrer Reihe Kultur am Donnerstag ein.

Der Schauspieler Georg Starke (Foto oben) präsentiert zusammen mit zwei Musikern der bekannten Musikgruppe „Wagners Salonquartett“ (Foto unten links) Texte von Edgar Allen Poe und anderen. Der gruselige Abend findet am 9. November ab 19.00 Uhr im Bildungs- und Kulturzentrum Oldenburg, Göhler Straße 56, statt. Der Eintritt beträgt 10,- €. Gönnen Sie sich eine angenehme Gänsehaut.

Anzeige:

thomas goralczykDer Schauspieler Georg Starke, Sprecher, und die beiden Musiker Thomas Goralczyk (Foto rechts)  und Martin Karl-Wagner präsentieren ihr Programm „Grusel, Grauen und Gänsehaut“. Kommen Sie mit in dunkle Gewölbe und nebelige Moorlandschaften, wo finstere Gestalten durch die Mondnächte schleichen, hölzerne Türen quietschen und uralte Balken knarren.

Hören Sie Texte von Edgar Allan Poe, Ambrose Bierce, Forbes Bramble und anderen umrahmt von stimmungsvoll-schauerlicher Musik von finster bis sternenklar.

wagners salonquartett 4 20Georg Starke, von Beruf Schauspieler und Lehrer, arbeitete als Reiseleiter und Lehrer in Schottland. Nach abgeschlossenem Schauspielstudium erfolgten Engagements in Karlsruhe, beim Jungen Staatstheater in Wiesbaden, dem Konradhaus in Koblenz und dem Kinder- und Jugendtheater der Stadt Dortmund.

Martin Karl-Wagner und Thomas Goralczyk , die beiden Musiker an seiner Seite, gehören fest in die norddeutschen Musikszene und sind seit Jahren in den verschiedensten Formationen zu hören. Mit unterschiedlichen Instrumenten werden sie unheimliche Stimmung der Texte umrahmen.

Vorverkauf: KulTour Oldenburg in Holstein gGmbH, Göhler Straße 56, 23758 Oldenburg, Tel.: 04361-508390, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Vorbestellungen telefonisch, persönlich oder per Mail.

Fotos © Pressefotos Starke und Wagners Salonquartett 

Diesen Beitrag teilen

Facebook