Talkrunde mit Arved Fuchs, Burghard Pieske & Markus Schepp

Veranstaltung am 18. Februar 2015

slawenschiffNeustadt - Der Eine hat die ganze Welt umsegelt, der Andere begibt sich regelmäßig ins ewige Eis und der Dritte erklimmt die höchsten Gipfel der Welt. AMEOS MittenDrin startet ins neue Jahr mit illustren Gästen und einem spannenden Thema. Am Mittwoch, 18. Februar, wird Moderatorin Christiane Harthun-Kollbaum mit Arved Fuchs, Burghard Pieske und Markus Schepp über "Faszination Abenteuer" sprechen.

Beginn ist um 19.30 Uhr im AMEOS Festsaal am Wiesenhof in Neustadt. Der Eintritt ist kostenfrei

Arved Fuchs (Foto rechts)
arved fuchs1 c udo grimberg wikipediaSeit 1977 führten
den Abenteurer Arved Fuchs zahlreiche Expeditionen vor allem in arktische Gebiete. 1979 reiste er erstmals an die Westküste Grönlands. Fuchs' Vorhaben im Jahre 1980, zu Fuß den Nordpol zu erreichen, scheiterte zunächst; neun Jahre später konnte er dieses Projekt erfolgreich durchführen. 1983 überquerte er auf der Route der Alfred-Wegener-Expedition von 1930 das grönländische Inlandeis. Seit 1989 besitzt Fuchs das Expeditionsschiff Dagmar Aaen, mit dem er weitere Expeditionen durchführte. Fuchs ist einer der deutschen Botschafter der internationalen UN-Dekade Biologische Vielfalt und ehrenamtlicher Klimawald-Botschafter der Stiftung Klimawald.

Burghard Pieske
Burghard Pieske segelte von 1977 bis 1987 mit dem binnen drei Jahren selbstgebauten Katamaran Shangri-La um die Welt und veröffentlichte seine Erlebnisse in drei Büchern. Im Rahmen dieser Weltumsegelung wurde ihm für die erste Ost-West-Umrundung Kap Hoorns mit einer Yacht unter deutscher Flagge 1980 der Trans-Ocean-Preis verliehen. In den Jahren 1991 und 1992 fuhr er mit einem nachgebauten Wikingerschiff, der Wiking Saga, auf den Spuren von Leif Eriksson über den Atlantik. In Ostholstein wurde er vor allem bekannt durch sein "Slawenlad", welches er von 2001 bis 2005 jeden Sommer in Oldenburg beim Wallmuseum (Slawenschiff Foto oben) veranstaltete. Von 2006 bis 2008 war Pieske Partner im Projekt Euro-Viking, das europäische Jugendliche in nachgebauten Wikingerschiffen rund um Europa segeln ließ.

Seit 1998 ist Markus Schepp begeisterter Bergsteiger, der nach ersten Erfahrungen in den Alpen rund um die Welt reist, um die höchsten Gipfel der Welt zu erklimmen. Bereits 2006 bestieg er den Kilimandscharo (5.895 m). Es folgten 2008 der Nepal-Everest Treck, der Kala Patthar (5.643 m) und eine Gletscher Ausbildung. In Ecuador bestieg er den Chimborazzo, seinen ersten 6.000er, gefolgt vom Cayambe mit 5.970 m. Die 7.000er Marke schrammte er 2013 während einer Everest Tour in Tibet.

Drei Abenteurer mit ihren faszinierenden Geschichten – da ist beste Unterhaltung vorprogrammiert. „In zahlreichen Menschen schlummert der Wunsch nach dem Erlebnis Abenteuer“, so die Moderatorin Christiane Harthun-Kollbaum. „Deshalb wird der Abend für die Zuhörer wie auch für die Talkgäste gleichermaßen spannend.“

Foto1 Slawenschiff © www.werwannwo-ostholstein.de Michael Metzig, Foto2 Arved Fuchs © Udo Grimberg Wikipedia

Diesen Beitrag teilen

Facebook