Theater des Wortes mit Gerhard P. Bosche

Veranstaltung am 23. November 2017

bosche erzaehlkunstOldenburg in Holstein - In diesem Jahr ist Gerhard P. Bosche mit Charles Dickens unterwegs.

Seine Art zu erzählen lässt die Zuhörer denken, die Bühne sei voll von Erzählern, die alle eine andere Rolle sprechen würden – und doch steht er alleine dort und verschenkt Worte aus der Literatur. Am 23. November um 19.00 Uhr hat er im Kulturzentrum Oldenburg (Göhlerstr. 56) eine Neubearbeitung von Charles Dickens „Eine Weihnachtsgeschichte“ im Gepäck.

charles dickensDickens Weihnachtsgeschichte ist ein Hohelied an die Liebe. Sie zeigt, daß selbst Starrköpfe wandlungsfähig sind, Verhärtetes weich werden kann und verzeihen möglich ist. Weihnachten als Fest der Wandlung vom Dunkel ins Licht. Sich selbst das schönste Weihnachtsgeschenk machen: ohne Bitternis seine eigenen Irrtümer erkennen und der Stimme seines Herzens folgen.

Bosche verbindet Erinnerungen und Wirklichkeit und belebt das bekannte Weihnachtsstück mit Stimme, Mimik und Gestik. Ein Feuerwerk der Sprachkultur: mal laut, mal leise, geisterhaft und real, sinnlich und heiter webt er (wie immer) Bilder in die Köpfe und berührt die Seele.

Ein heiter-nachdenklich vorweihnachtliches Hörvergnügen.

Weitere Infos: www.fairytale.de

Anzeige:
Fotos © 

Diesen Beitrag teilen

Facebook