Narea Son aus Südkorea holt den Hauptpreis

Bericht vom 15. Dezember 2013

maritim musikpreis preistraeger2013Timmendorfer Strand - Die erst 23-jährige Narea Son aus Südkorea, die an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg studiert, hat nach einem spannenden Finale den Maritim Musikpreis 2013 (Oper, Operette, Oratorium, Lied) gewonnen. Die Preise (Gesamtdotierung 15 500 €) wurden am Sonnabendabend als Höhepunkt und Abschluss der 14. Maritim Musikwoche im Rahmen einer festlichen Gala im Maritim Seehotel in Timmendorfer Strand vergeben. Bei der Ehrung der Preisträger durfte die vom Publikum gefeierte junge Sopranistin insgesamt 4500 € entgegen nehmen.

Traditionell wird in diesem renommierten Wettbewerb auch die beste Klavierbegleitung prämiert. Den von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung in Hamburg alljährlich vergebenen Preis (2500 €) gewann der mit 21 Jahren jüngste Teilnehmer, der aus Düsseldorf stammende Malte Schäfer, der an der Lübecker Musikhochschule studiert.

Anzeige:

In drei Wettbewerbsrunden hatten die besten Gesangsstudierenden der mit der Musikwoche kooperierenden Musikhochschulen aus Hamburg, Lübeck und Rostock sowie ihre Klavierbegleitung teilgenommen, wobei 19 Nationen vertreten waren.

Der langjährige Wettbewerbsleiter und Juryvorsitzende Rainer Wulff hob die hohe Qualität des diesjährigen „Sängerstreits“ hervor und prophezeite den jungen Preisträgern „hervorragende Chancen, sich im harten Kampf um attraktive Engagements an unseren Opernhäusern zu bewähren“. Besonders Lob fand Wulff für die 1. Preisträgerin: “Die erst 23-jährige Narea Son hat jenes Potenzial, das für eine große Karriere benötigt wird. Ihre bereits jetzt ausgeprägte Technik mit gestochenen, immer sauber gesungenen Koloraturen, ihre außergewöhnliche Musikalität und ihre persönliche Ausstrahlung sind dafür beste Voraussetzungen. Auf ihre zukünftige Entwicklung darf man sehr gespannt sein.“

Maritim Musikpreis 2013 gestiftet von Dr. Monika Gommolla, Vorsitzende des Aufsichtsrats der Maritim Hotelgesellschaft:
1. Preis (2000 €): Narea Son (23), Sopran, Südkorea, Hochschule für Musik und Theater Hamburg
2. Preis (1500 €): Changhui Tan (26), Bariton, China, Musikhochschule Lübeck
3. Preis (1000 €): Stephanie Christiano (24), Mezzosopran, USA, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Publikumspreis
500 €: Signe Ravn Heiberg (25), Sopran, Dänemark, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Oscar und Vera Ritter-Stiftung Hamburg (beste Klavierbegleitung)
2500 €: Malte Schäfer (21), Deutschland, Musikhochschule Lübeck

Franz-Wirth-Gedächtnis-Stiftung Hamburg (erstmals vergeben)
1000 €: Narea Son (23), Sopran, Südkorea, Hochschule für Musik und Theater Hamburg
1000 €: Signe Ravn Heiberg (25), Sopran, Dänemark, Hochschule für Musik und Theater Hamburg
500 €: Jinho Moon (27), Südkorea, Klavierbegleitung, Hochschule für Musik und Theater Rostock
500 €: Jan van Wijk (27), Niederlande, Klavierbegleitung, Hochschule für Musik und Theater Hmaburg

Walter und Charlotte Hamel Stiftung Hannover (Förderpreise)
1000 €: Narea Son (23), Sopran, Südkorea, Hochschule für Musik und Theater Hamburg
500 €: Steinunn Skjenstad (30), Sopran, Island, Musikhochschule Lübeck
500 €: Maria Pantiukhova (30), Mezzosopran, Russland, Musikhochschule Lübeck
500 €: Changhui Tan (26), Bariton, China, Musikhochschule Lübeck

Preise der südkoreanischen Künstleragentur Jun Theater-GmbH Seoul (erstmals vergeben):
500 €: Narea Son (23), Sopran, Südkorea, Hochschule für Musik und Theater Hamburg
500 €: Changhui Tan (26), Bariton, China, Hochschule für Musik und Theater Lübeck

Preis der Eutiner Festspiele (Engagement in der Spielzeit 2014, Gage je nach Größe der Rolle, mind. 1500 €)
Annette Hörle (26), Mezzosopran, Deutschland, Musikhochschule Lübeck

 

Foto © Foto T. Berg Pressefoto v.l.n.r. Narea Son ( 1.) Jochen H. Stop (Direktor Maritim Seehotel) Stephanie Christiano (3.) Rainer Wulff (Jury-Vorsitz) Changhui Tan (2.)