Erfolgreiche Tanz- & Gesagsshow

Bericht vom 14. Februar 2015

aura magica goettinnenanbetungNeustadt - Nach den letzten erfolgreichen Mottoshows in den vergangenen Jahren lud die Kulturwerkstatt Forum am letzten Samstag, den 14. Februar, zu einer neuen Tanzshow ein. Dieses Mal gab Bauchtänzerin Ghazala Ihren Künstlerkollegen das Thema "Göttinnen" vor. Die meisten Künstler kommen aus der klassischen Bauchtanzszene, doch es gab auch Auftritte im Bereich Gesang, Tribal Fusion, Bollywood, Poledance und Fantasy.

Anzeige:

adwoa lakshmi foto birte schneierDie Künstlerinnen haben wieder gezeigt, wie aufregend der orientalische Tanz in Verbindung mit einem eigentlich bauchtanzfremden Thema sein kann. Passend zum Valentingstag wurde mit viel Liebe und Leidenschaft nahezu göttliche Tänze präsentiert. Die Vorankündigung "Weiche Bewegungen, fesselnde Klänge, mystische Darbietungen und aufregende Tänze, sowie atemberaubende Kostüme und charmante Darsteller" hielt was sie versprach. Diese jährliche Veranstaltung hat sich durchaus in der Kulturwerkstatt Forum etabliert und sorgte für ein ausverkauftes Haus. Das begeisterte Publikum bedankte sich wiederholt am Ende der Show für ein "so niveauvolles und abwechslungsreiches Programm".

ghazala leucotheaDurch den Abend führte wieder die bezaubernde Polina Abu Saymeh (Tanz-Schauspiel- und Gesangslehrerin aus Oldenburg in Holstein) als die eifersüchtige Zeusgattin Hera mit humorvollen Anekdoten und einer stimmengewaltigen Gesangseinlage. Aura Magica (Tribal Duo aus Hamburg) riefen durch eine räuchernde Kesselzeremonie die tanzenden Göttinnen zu Beginn der Show an. Galathea (Tänzerin aus Mönchen- Gladbach) beeindruckte durch ihr aufwendiges Kostüm mit Hörnern und Riesenschleiern als die griechische Göttin der Magie Hekate. Bauchtänzerin Ghazala (Gastgeberin und Bauchtänzerin aus Neustadt in Holstein) tanzte als die griechische Meeresgöttin Leucothea einen Schleiertanz und einen Feuertanz als Ainé, die irische Feenmutter und Göttin des Feuers und der Helligkeit. Trincess (Tribal Gruppe aus Schleswig) tanzten das Erwachen der Loviatar. Das Buch der 7 Siegel besagt, dass die Loviatar, Göttin des Schmerzes, alle 100 Jahre erwacht, um ihren Schrecken zu verbreiten. Laleh (Orientalische Showgruppe aus Schleswig) tanzten einen Tempeltanz der Elemente.

ghazala feuertanz ainelaleh 1Hilal (Bauchtänzerin aus dem Verein für orientalischen Tanz in Lübeck) führte als babylonische Himmelsgöttin Ishtar einen Tanz mit Voi vor. Twoinfusion (Tribal Fusion aus dem Verein für orientalischen Tanz in Lübeck) beeindruckten als Luna, die Mondgöttin und Libitina, die Todesgöttin. Tarja (Tribal Duo aus Hamburg/ Berlin) tanzten als Duo Alketo und Tisiphone, zwei Rachegöttinnen aus der griechischen Mythologie. Avatea, das Tribal Fusion / Mittelalter Duo aus Hamburg, tanzten als Sonnengöttinnen. Alexandra (Bauchtänzerin aus Kiel) trat als Blumengöttin Flora und Zaubergöttin Gullveigh mit einem Tanz auf Wassergläsern und zusammen mit ihrer jungen Gruppe "Beppolitas" auf. Diese präsentierten die Geschichte der indischen Göttin Ganga und die zauberhaften Chariten mit Isiswings. Desideria (Tribal Fusion aus Flensburg) zeigte als keltische Göttin Morrigan ihr ganzes Können: einen Mix aus verschiedenen, improvisierten Tanzstilen mit eigener Note. Adwoa (Indische Tänzerin aus Hamburg) verzauberte mit dem wohl charmantesten Lächeln und ihrem rasanten, schrittgewaltigen Bollywoodtanz als die Liebesgöttin Lakshmi. Mia, die Poledance Akrobatin aus Kiel, beeindruckte als Mondgöttin durch akrobatische Figuren an der Stange.

gruppenbild goettinnen

Fotos © Birte Schneier & Pressefotos Ghazala / Quelle "Ghazala" Kulturwerkstatt Forum Neustadt

Diesen Beitrag teilen

Facebook