Ein voller Erfolg!

Bericht vom 17. Februar 2008

ehrenamtmesse bericht1Neustadt - Rund 3 000 Besucher strömten am 17. Februar den ganzen Tag durch die Gogenkroghalle in Neustadt, um sich vor Ort über die Angebote und Aufgaben der unterschiedlichen Vereine zu informieren. Das Organisationsteam um Manfred Rath, Christian Grantz und Andrea Braeger war am Ende geschafft, aber zufrieden. “Wir haben bisher nur positive Rückmeldungen von den Ausstellern erhalten. Das zeigt, dass wir mit dem Konzept richtig liegen.”

Auch Jens-Uwe Dankert, Vorsitzender des Weißen Ring Ostholstein, hatte allen Grund zur Freude. “16 neue Mitglieder an einem Tag und zahlreiche Gespräche mit Menschen, die sich für die Arbeit des Weißen Ring interessieren. Das ist mehr als man erwarten kann.” Ob die Angebote an den Ständen, das Bühnenprogramm oder auch die Vorführungen auf den Außengelände oder im Jugendtreff - alles fand großen Anklang. “Hier war für jeden etwas dabei”, befand Claudia Reimer, die zusammen mit Mann und Kindern nach Neustadt gekommen war. “Die Kinder waren beschäftigt und wir konnten uns intensiv an den Ständen über die Arbeit verschiedener Vereine informieren.”

Anzeige:

ehrenamtmesse bericht2Auch die Aussteller waren auf ihre Kosten gekommen. “Die Ehrenamtmesse bietet eine Plattform, unsere Projekte in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das hilft uns ungemein”, betonte Pung Hoa Tjan vom Verein ’Patenschaft für Waisenkinder in Aceh’. Auf Interesse stießen auch die Talkrunden mit Moderatorin Christiane Harthun-Kollbaum. Zusammen mit Volker Ippig, ehemaliger Torwart des FC St. Pauli, Olympia-Goldmedaillengewinner Christian Klees und Rallyefahrer Dirk von Zitzewitz sprach die Journalistin über das Ehrenamt im Sport. Rund 100 Zuhörer verfolgten im Schützenhof die Diskussionsrunde mit Landrat Reinhard Sager, Jürgen Gertz von der Polizei, Eleonore Witt vom Seniorenbeirat Fehmarn, Alina Klüger und Lisa Ziehm von den ‘rosagrauen Panthern’ sowie Melanie Hagenah, die das Projekt ’Vielfalt tut gut’ betreut, zu der die Moderatorin unter dem Motto “Jung und alt - wie sicher ist ihre (gem)einsame Zukunft’ eingeladen hatte.

ehrenamtmesse bericht3Die Gesprächsteilnehmer berichteten über ihre Projekte, schlugen aber auch eine Brücke zum Generationenkonflikt, der demografischen Entwicklung und dem Verhältnis zwischen Jugendlichen und alten Menschen. Jürgen Gertz machte dabei deutlich, wie wichtig die Vernetzung zwischen den einzelnen hauptamtlichen, aber auch ehrenamtlichen Institutionen ist, um eine Vernetzung schaffen zu können und Kriminalität bereits im Keim zu ersticken.

Das Projektteam Ehrenamtmesse plant jetzt, einen neue Freiwilligen-Agentur aufzubauen. Damit soll eine zentrale Plattform für bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt, Selbsthilfe und weitere Formen der Freiwilligenarbeit geschaffen werden. Nähere Auskünfte unter Telefon 04521/3983 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Fotos:

Abb. 1 Große Resonanz bei der Talkrunde am Stand des Kreissportverbandes: Moderatorin Christiane Harthun-Kollbaum sprach mit Christian Klees (v.r.), Volker Ippig und Dirk von Zitzewitz über das Ehrenamt im Sport.

Abb. 2 Die Besucher wurden nicht nur informiert an den Ständen der zahlreichen Vereine und Verbände, sondern konnten bei zahlreichen Aktionen mitmachen.

Abb. 3 Das Spektrum der Angebote war sehr vielfältig: Ob Soziales, Umwelt, Sport oder Selbsthilfe - für jeden Besucher war etwas dabei.