Debussys Klanggemälde La Mer in neuem Gewand

Veranstaltung am 20. & 21. Mai 2019

classical beat 22Eutin / Scharbeutz - Einer der Höhepunkte des Festivals CLASSICAL BEAT wird am Sonntag und Montag in Scharbeutz und Eutin zu hören sein.

Ralf Schmid, einer der weltweit führenden Protagonisten der Neuen Klassik, rekomponierte Debussys Klanggemälde La Mer für das Classical Beat Festivalensemble und beweist damit einmal mehr, wie eng Klangflächen aus Impressionismus, Improvisation, Jazz und aktuellen Beats zusammenliegen können.

classical beat 11Prof. Bernd Ruf, musikalischer Grenzgänger und künstlerischer Leiter des Classical Beat Festivals, zeigt sich begeistert von Ralf Schmids Neufassung: „Es ist faszinierend zu hören, wie Ralf Schmid gemeinsam mit dem Ensemble in dieser besonderen Kammermusikfassung für Bläser und Rhythm Section ganz neue Farben zaubert.“ 

Neben dieser Uraufführung fügen sich auch die weiteren beiden Premieren der amerikanischen Komponisten Brian Scarbarough und Kai Ono ein, die Anklänge von Händels Wassermusik in ihre Musik einfließen ließen. 18 Musikerinnen und Musiker aus Kansas, Helsinki, Groningen und Danzig proben seit diesem Mittwoch intensiv an den Rekompositionen.

Debussys “La Mer” rekomponiert beim Classical Beat Festival
Sonntag, 19. Mai, 20 Uhr Strandkirche Scharbeutz
Montag, 20. Mai, 20 Uhr Rittersaal, Schloss Eutin

Anzeige:
Fotos classicalbeat.de

Diesen Beitrag teilen

Facebook