Tourismus-Service Fehmarn sucht Absenderin auf Facebook

Meldung vom 25.04.2020

flaschenpost by atlantios fuer pixabay thxFehmarn - Ganze 20 Monate hat eine Flaschenpost gebraucht, um von Großenbrode nach Fehmarn an das Ufer des Burger Binnensees zu  schwimmen. Der Tourismus-Service Fehmarn sucht nun über seine Social Media-Kanäle nach der Absenderin.

Der Beitrag wurde innerhalb der ersten 20 Stunden schon über 1.000 Mal geteilt. „Wir brauchen eure Hilfe!“ heißt es im Beitrag auf der Facebook- und auf der Instagram-Seite von fehmarn.de. Gesucht wird die Absenderin einer Flaschenpost. Der Inhalt ist ein gemaltes Bild, das zwei bunte Seepferdchen, zwei Seesterne und ein Strichmännchen am Wasser zeigt. Die Nachricht lautet: „Diese Flaschenpost wurde am 20.7.2018 in Großenbrode in die Ostsee geworfen. Die Kunstwerke hat Lenna gemalt.“

Der Bauhof des Tourismus-Service Fehmarn hat die Flaschenpost bei Reinigungsarbeiten am Ufer des Burger Binnensees entdeckt. Um die kleine Lenna zu finden, postete der Tourismus-Service das Bild am Donnerstag, den 23. April in dessen Social-Media-Kanälen und bat die Fan-Gemeinde um Hilfe bei der Suche. Diese zeigte sich hilfsbereit und der Beitrag wurde innerhalb der ersten 20 Stunden schon über 1.000 Mal geteilt. „In dieser Zeit ist eine solche Geschichte besonders schön. Wir freuen uns riesig über die Hilfe unserer Fan-Gemeinde und hoffen, dass wir die kleine Lenna bald finden.“, sagt Almut Wiemold,

Wenn die Suchaktion erfolgreich ist, lädt der Tourismus-Service Lenna mit ihrer Familie auf einen Besuch in der FehMare Badewelt ein.

Fotos © www.werwannwo-ostholstein.de Michael Metzig

Diesen Beitrag teilen

Facebook

Corona-Virus: Was passiert da gerade wirklich? Alle Fakten hier auf Werwannwo-Ostholstein!